Straßenmarkierungen auf der Hauptstraße

Der Magistrat der Stadt Hanau wird gebeten zu veranlassen, dass die Straßenmarkierung des Radweges auf der Hauptstraße, von der Pilgergasse bis zur Borngasse erneuert wird.

 

Veränderung der Ampelschaltzeiten

Der Magistrat der Stadt Hanau wird gebeten zu veranlassen, dass die Schaltzeiten der Fussgängerschutzanlagen „In den Tannen“ und „Ernst Barthel Straße“ verlängert werden und beide Ampeln nachts zu Schlafampeln werden.

 

Erneuerung der Straßenmarkierungen

Der Magistrat der Stadt Hanau wird gebeten zu veranlassen, dass die Straßenmarkierungen der K869 von der L3309 bis zum Neuwirtshaus erneuert wird.

Sachstandsmitteilung zum Antrag 5322/2013

„Der Magistrat der Stadt Hanau wird gebeten den Sachstand hinsichtlich der Umsetzung des Antrages 5322/2013 (Bankette Kreuzung Depotstraße und Phillip-Heck-Straße) dem Ortsbeirat mitzuteilen.  

Prüfung der Umstellung der Handtrockeneinrichtung in der Alten Schule

 

„Der Magistrat der Stadt Hanau wird gebeten zu prüfen, inwieweit es möglich ist in den sanitären Anlagen in der Alten Schule in Großauheim die Einrichtungen  für die Handtrocknung von Stoffhandtuchrollen auf Einwegpapierrollen umzustellen.“ Die hohen Reinigungskosten für die Stoffrollen werden dadurch eingespart und aus hygienischen Gesichtspunkten ist eine Einwegvariante zu bevorzugen.

neue Wegebefestigung

Der Magistrat der Stadt Hanau wird gebeten zu veranlassen, dass der einzige nicht Befestigte Weg, zwischen der „Ernst-Reuter-Straße 7“, vorbei an der „von Brentano Straße 6 und 4“, der an der„Theodor-Heuss-Straße 3“ endet, mit Verbundpflaster zu versehen ist.

Die angrenzenden Wege sind ordnungsgemäß angelegt und sind mit Bepflasterung versehen. Das Teilstück ist wie der übrige Wegebereich mit Straßenbeleuchtung versehen, jedoch ist der Weg nicht ausgebaut.

Lindenaubad in öffentlicher Hand

„Die Stadt Hanau wird aufgefordert, dass sich im Stadtteil
Großauheim befindende Lindenaubad in öffentlicher Hand zu belassen
und den Ortsbeirat Großauheim/Wolfgang entsprechend zu informieren.“

Begründung:

Die Stadt Hanau ist Oberzentrum des Rhein-Main Gebietes mit stetig steigenden
Einwohnerzahlen und wachsenden Gewerbegebieten.
Es ist nicht nur die Aufgabe der Stadt diese Entwicklung durch geeignete Maßnahmen
zu fördern, sondern auch für die notwendigen bezahlbaren Angebote für die Kultur-
und Freizeitgestaltung unserer Bürger zu sorgen.

Das Lindenaubad im Stadtteil Großauheim ist ein Teil eines solchen
Angebotes. Hier wird gerade in der Ferienzeit für Kinder und deren
Familien ein kostengünstiges Angebot der Freizeitgestaltung geschaffen. Schulen
und Vereine sollen auch weiterhin die Möglichkeit erhalten kostengünstige Schwimmkurse
anbieten zu können.

Es ist für Kinder und Jugendliche mit Ihren Familien in unserer Stadt
wichtig, an bezahlbaren Freizeitangeboten teilhaben zu dürfen.

Die Gesundheitsfördernden Auswirkungen der Bewegung im Wasser
bedürfen keiner näheren Erläuterung und sind eine gesicherte Erkenntnis.

Ein solches attraktives Angebot kann sicherlich nur beibehalten werden,
wenn die Gewinnerzielungsabsicht nicht im Vordergrund steht und die Stadt Ihre
Aufgabe als Förderer von Sport und Gesundheit unserer Bürger wahrnimmt.


Treppenlifte

„Der Magistrat der Stadt Hanau wird gebeten zu veranlassen, dass in der „Alten Schule“ und im Bürgerhaus in Großauheim Treppenlifte installiert werden.“

Begründung:

In den beiden, der Stadt Hanau gehörenden Gebäuden haben gehbehinderte Menschen nur eine eingeschränkte bis keine Möglichkeit an den dort angebotenen Veranstaltungen in den oberen Stockwerken teilzunehmen.

Im Zuge eines inklusionsgerechten Stadtumbaus ist es die Aufgabe des Eigentümers für eine barrierefreien Bewegungsmöglichkeit innerhalb der öffentlichen Gebäude der Stadt Hanau zu sorgen, um auch die Möglichkeit der Teilhabe gehbehinderter Menschen am öffentlichen Leben zu verbessern.


Namensschild am Gebäude der Elisabeth-Schmitz-Schule

Der Magistrat der Stadt Hanau wird nochmals aufgefordert ein Namensschild am Gebäude der Elisabeth-Schmitz-Schule anbringen zu lassen.

Des Weitern wird gefordert eine Gedenktafel am Schulgebäude anzubringen, die auf das Wirken und die Verdienste von Frau Dr. Elisabeth Schmitz hinweist.

Dieser Antrag wird vor allem vor dem Hintergrund der Würdigung und des Schaffens von Frau Dr. Elisabeth Schmitz gestellt und der damit einhergehenden Auszeichnung mit dem höchsten Ehrentitel des Staates Israel.

Frau Dr. Elisabeth Schmitz wurde durch die Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem der Titel „Gerechte unter den Völkern“ verliehen.“


Neubepflanzung der kleinen Grünanlage an der Ecke Hauptstarße und Wiesenstraße

„Der Magistrat der Stadt Hanau wird gebeten zu veranlassen, dass in Großauheim an der Kreuzung Ecke Hauptstraße und Wiesenstraße die kleine Grünanlage mit blühendem Flachgewächs bepflanzt wird.“

 

Begründung:

Der durch die Hauptstraße ziehende Wind hinterlässt herumfliegenden Müll in der dort angepflanzten Hecke. Durch eine Bepflanzung mit blühenden Flachgwächs kann einem derartigen Umstand abgeholfen werden. Eine solche Maßnahme dient auch der Verschönerung des Stadtbildes, da dieses sehr ungepflegt wirkende Teilstück an der Hauptstraße ohnehin Neubepflanzung bedarf.